Urlaub auf Mallorca und sich dabei wie zu Hause fühlen? Wie das geht, erzählt Josep von den Rooms Can Moreno

Wer­bung / Koop­er­a­tion

Ich habe da so einen Tick, einen von dem mein Mann schon ziem­lich gen­ervt ist. Aber ich kann nicht anders. Jedes Jahr, wenn wir uns Gedanken um unseren Urlaub machen, suche ich mir die Orte nach der Unterkun­ft aus. Ich mag es über­haupt nicht in muf­fe­lige, lieb­los ein­gerichtete Ferien­woh­nun­gen zu ver­reisen. Das ist lei­der immer eine sehr kost­spielige Art und Weise zu ver­reisen. Auch wenn es mir nicht um Luxus geht, genau das ist es nicht. Nein, es geht darum, dass ich meinen Urlaub in ein­er Umge­bung ver­brin­gen möchte, in der ich mich wohl füh­le, die meinen Ansprüchen von schönem Wohnen entsprechen muss. In etwa so:

 

Vieles Can Moreno

Nun bin ich vor ein paar Jahren durch Zufall auf die Häuser und Apparte­ments von Josep gestoßen, den Rooms Can Moreno. Josep hat ein paar sehr schöne Unterkün­fte im Süden der Insel Mal­lor­cas. Alle sehr indi­vidu­ell ein­gerichtet. Manche skan­di­navisch ange­haucht und andere wieder ganz dem mal­lorquinis­chen Charak­ter entsprechend. Ich wollte da unbe­d­ingt hin. Nicht nur, dass ich es ide­al empfinde, mit zwei kleinen Kindern von so ein­er kurzen Flugstrecke zu prof­i­tieren, nein, auch, weil mich diese Geschichte hin­ter den Rooms Can Moreno so gereizt hat. Nach­dem Josep und ich ein paar mal hin und her gemailt haben, war mir schnell klar, der Typ will nicht den großen Massen­touris­mus in sein Dorf holen. Nein, er will dass sich seine Gäste im Urlaub, wie zu Hause fühlen, einen Ort haben, in dem sie sich erholen und das ganze sehr authen­tisch.

Fin­ca Can Moreno

Hin­ter Rooms Can Moreno steckt ein Fam­i­lienun­ternehmen und ich glaube deshalb bin ich hier auch hän­gen geblieben.  Schon vor einiger Zeit habe ich über unseren Urlaub in Ses Salines hier berichtet. Jet­zt ist es Zeit, Euch mal den Mann hin­ter den Rooms Can Moreno vorzustellen. Zum Glück hat Josep sich die Zeit genom­men und ein paar Fra­gen von mir beant­wortet. Viel Spaß beim Ken­nen­ler­nen.

Lieber Josep, ich habe jet­zt schon so viel von Dir geschwärmt, erzähl doch ein­fach mal wer Du bist und was genau hin­ter den Rooms Can Moreno steckt?

Mein Name ist Josep und ich bin 35 Jahre alt. Ich liebe es ein Gast­ge­ber zu sein, was besseres kon­nte mir gar nicht passieren. Ich bin in ein­er kleinen Stadt auf Mal­lor­ca geboren, in Ses Salines. Dieser Ort ist für mich etwas ganz beson­deres. Schon als ich klein war, habe ich in den Straßen des Dor­fes Fußball gespielt.  Auch heute lebe ich noch in Ses Salines, mit­tler­weile mit meinen zwei kleinen Kindern, die eine genau­so schöne Kind­heit in Ses Salines erleben, wie ich sie erlebt habe.

Ses Salines ist ein ganz beson­der­er Ort. Er ist touris­tisch kaum erschlossen, hier bekommt man noch richtiges mal­lorquinis­chen Leben mit und zugle­ich gibt es hier viele mod­erne Akzente. Ich liebe die Frei­heit und die Lebensweise hier vor Ort. Mit­ten im Dorf gibt es einen sehr kom­fort­ablen großen Spielplatz, ein Tre­ff­punkt für Jung und Alt. Die Kinder spie­len hier Fuss­ball  während die älteren Bewohn­er des Dor­fes sich über Gott und die Welt unter­hal­ten. Immer wieder rei­hen sich auch Kinder darunter, die ein­fach nur zum Urlaub hier sind. Ist das nicht toll? Dann spie­len sie zusam­men Tick und ver­ste­hen sich trotz unter­schiedlich­er Sprachen. Abends spiele ich oft mit Fre­un­den im Ort Fußball, dass ist meine große Lei­den­schaft. Das muss man wis­sen, hier in Ses Salines gibt es keinen Massen­touris­mus, ihr ist alles sehr klein und indi­vidu­ell.

Ich hat­te schon immer den Traum mich dem Touris­mus zu wid­men, habe das sog­ar studiert. Dann habe ich zunächst in ein­er Bank gear­beit­et, aber der Traum ein Gast­ge­ber in meinem Heima­tort zu sein, ließ mich nicht los. Dann, nach ein­er lan­gen Zeit und so viele Ideen in meinem Kopf habe ich die Entschei­dung getrof­fen, das Pro­jekt Rooms Can Moreno ins Leben zu rufen.

Fin­ca Can Moreno

Ich ver­suche es immer, meine Gäste per­sön­lich zu begrüßen. Alle, die in meinen Häusern Urlaub machen, sollen sich so wohl fühlen, wie in ihren eige­nen vier Wän­den. Das Konzept aller Häuser  ist das gle­iche: helle Töne, viel Weiß, ein­fache Möbel, große und helle Räume und Ter­rassen, auf denen mal lange Gespräche führen kann. Mit­tler­weile kann man bei uns in einem  Apart­men­thaus unterkom­men oder etwas kom­fort­abler in den Viles. Ausser­dem haben wir auch noch eine Fin­ca.

Viles Can Moreno

Vor allem die wun­der­schöne Ausstat­tung der Unterkün­fte hat mich begeis­tert. Welchen Inte­ri­orstil bevorzugst Du und woher nimmst Du Dir die Inspi­ra­tion?

Es ist vor allem die Geräu­migkeit und das Licht in den Unterkün­ften, die eine ganz beson­dere Atmo­sphäre aus­machen. Natür­lich dominiert die Farbe weiß und die meis­ten der Unterkün­fte sind im skan­di­navis­chen Stil gehal­ten, gepaart mit einzel­nen mal­lorquinis­chen Details. Aber jedes Zim­mer hat eine Beson­der­heit. In unser­er ältesten Unterkun­ft, die den Namen Rooms can Moreno trägt und mit­ten im Dorf liegt, gibt es viele antike Ele­mente in den Woh­nun­gen, wie die alten Flurschränke und einige Details aus Gold. Hinge­gen ist die Atmo­sphäre in den Viles Can Moreno sehr von einem med­i­ta­tiv­en Flair geprägt. Und unsere Fin­ca ist schließlich im typ­isch mal­lorquinis­chen Stil geprägt, sehr kom­fort­a­bel, mit­ten in der Natur. Jedes unser­er Häuser hat eine beson­dere Note, die sie einzi­gar­tig macht.

Fin­ca Can Moreno

Warum sollte man Dein­er Mei­n­ung ger­ade nach Ses Salines kom­men und dort Urlaub machen?

Ses Salines ist aus vie­len Grün­den unbeschreib­lich schön. Es gibt hier eine her­vor­ra­gende Gas­tronomie, ein ein­er­seits sehr ruhiges und friedlich­es Zusam­men­leben mit Ein­heimis­chen im Dorf und ander­seits eine sehr quirlige, famil­iäre Atmo­sphäre. Die Gas­tronomie ist hier ein­fach unglaublich gut und es gibt hier viele kleine Inte­ri­or­shops. In Ses Salines kann man her­vor­ra­gend mit sein­er Fam­i­lie oder mit seinem Part­ner Urlaub machen. Wenn ich ver­reise und zurück nach Ses Salines komme, dann bin ich jedes mal so glück­lich, den dieser Ort ist der beste Ort, in dem man leben kann, ein Zu Hause, auch für die Urlauber.

Dass ich mein Büro im Dorf habe, ist vor allem für unsere Gäste gut, denn so bin ich jed­erzeit erre­ich­bar, wenn es Fra­gen oder Prob­leme gibt. Dafür wer­den wir immer wieder gelobt. Wir sind halt nicht ein typ­is­ches  anonymes Urlaub­sun­ternehmen, wir arbeit­en mit der gesamten Fam­i­lie an dem Pro­jekt.

Fin­ca Can Moreno

Was sollte man Dein­er Mei­n­ung nach beacht­en, wenn man einen Aufen­thalt in Ses Salines bucht?

Wenn unsere Gäste ankom­men, bin ich fast immer da und übergebe den Schlüs­sel per­sön­lich. Ausser­dem berichte ich von den Geheimtipps rund um Ses Salines, hier gibt es einige tolle Sehenswürdigkeit­en. Um diese aber alle zu erkun­den, emp­fiehlt es sich ein Auto oder ein Motor­rad zu mieten. Vor allem die ver­steck­ten Bucht­en hier im Süden, sind meis­tens nur zu erre­ichen, wenn man mobil ist. Anson­sten ist hier für alles gesorgt.

Cala Llom­bards

Restau­rant Cas­sai in Ses Salines

Markt in San­taní

Ein Tag in Ses Salines, erzähl uns doch mal wie man den am besten ver­brin­gen sollte?

Also, mein per­fek­ter Tag in Ses Salines begin­nt am Mor­gen mit einem guten Früh­stück auf der Ter­rasse oder im Hafen von Colo­nia de Sant Jor­di, vor allem die Aus­sicht ist unbeschreib­lich. Anschließend gehe ich zu gerne direkt am Hafen spazieren oder besuche einige der zahlre­ichen Bucht­en rund um Ses Salines, zum Beispiel die Caló des Moro. Sehr zu empfehlen ist ein Aus­flug nach Cabr­era. Das ist eine kleine Insel vor Mal­lor­ca. Natür­lich sollte man an den Mark­t­ta­gen unbe­d­ingt den Markt in San­tanyí. Es emp­fiehlt sich aber früh dort aufzuschla­gen, denn der ist sehr beliebt. Am Nach­mit­tag, springe ich nur zu gern mit meinen Kindern in den Pool und abends genieße ich gerne ein Glas Wein in der Mitte des Dor­fes. Zum per­fek­ten Abschluß sollte man unbe­d­ingt in eines der zahlre­ichen guten Restau­rants im Dor­fzen­trum essen gehen.

Josep von Rooms Can Moreno

Lieber Josep, vie­len Dank für Deine Ein­blicke. Beson­ders der Gedanke, sich im Urlaub wie zu Hause zu fühlen ist bei mir hän­gen geblieben. Für mich ist das Wohlbefind­en in der Ferien­woh­nung oder im Ferien­haus fast genau­so wichtig wie das Wet­ter. Wir kom­men immer wieder gerne nach Ses Salines, vor allem weil es hier noch so wenig von Touris­mus wim­melt. Wenn ihr auch mal in den kleinen Ort im Süden der Insel ver­reisen wollt, schreibt Josep unbe­d­ingt eine Mail und hin­ter­lässt Grüße von mir. Auf ganz bald, vielle­icht ja in Ses Salines.

Foto­cre­d­it: Rooms Can Moreno

Viles Can Moreno

ENGLISH TRANSLATION

Every year, when we are think­ing about our vaca­tion, the inte­ri­or  of the apart­ment is one of my impor­tant deci­sion cri­te­ria. I don´t like to trav­el in love­less fur­nished apart­ments. Unfor­tu­nate­ly, this is always a very expen­sive way to trav­el. Even if it’s not about lux­u­ry, that’s not it. No, it’s about that I want to spend my hol­i­days in an envi­ron­ment in which I feel com­fort­able, which must meet my require­ments of beau­ti­ful liv­ing. A few years ago, I found the hous­es and apart­ments of Josep, the Rooms Can Moreno. Josep has some very nice accom­mo­da­tions in the south of the island of Mal­lor­ca. All very indi­vid­u­al­ly fur­nished. Some with a Scan­di­na­vian touch and oth­ers with the Mal­lor­can char­ac­ter. I real­ly want­ed to go there. The sto­ry behind Rooms Can Moreno excit­ed me. After Josep and I emailed a few times, I quick­ly real­ized that the guy did not want to bring the big mass tourism to his vil­lage. No, he wants his guests on vaca­tion to feel at home, a place where they can relax and the whole thing very authen­tic. Now it’s time to intro­duce you to the man behind the Rooms Can Moreno. Josep took the time to answer a few ques­tions. Have fun get­ting to know each oth­er.

Dear Josep, please tell us a bit about you and your basic idea behind Rooms Can Moreno?

My name is Josep and I’m 35. I real­ly love my job: being a host. I was born in a lit­tle town of Mal­lor­ca: Ses Salines, and I grew up play­ing in its streets to this day with my two lit­tle kids. To live in a town is so nice because of the free­dom that gives you and its way of life. Fur­ther­more, I real­ly like sports, in spe­cial I enjoy play­ing foot­ball. I stud­ied Tourism degree at the Uni­vesi­tat de les Illes Balears and my first job was as a banker. Then, after a long time and so many ideas in my mind I took the deci­sion of embark on the project of Rooms Can Moreno. I always tell to my guests that I like to offer all the things I like to find when I’m out of my home. The con­cept of all the hous­es of Rooms Can Moreno is the same from the beginnning: light tones, lot of white, sim­ple fur­ni­ture, ample and lumi­nous spaces and ter­races to have a long con­ver­sa­tions. From all these con­sid­er­a­tions were born Rooms Can Moreno, Fin­ca Loft Can Moreno and Viles Can Moreno.

As I dis­cov­ered your hol­i­day homes, I imme­di­ate­ly noticed your great fur­nish­ing. I think the fur­ni­ture in your accom­mo­da­tions is real­ly per­son­al­ized. Which kind of inte­ri­or style do you pre­fer and where­from do you take your inspi­ra­tion?

I real­ly like the spa­cious  and light­ing atmos­pheres dom­i­nat­ed by white. Rooms Can Moreno might be described fol­low­ing a nordic style, but always pay­ing atten­tion to every sin­gle detail. The dec­o­ra­tion is the most impor­ta­tion thing in every one of my projects, because I enjoy to cre­ate new spe­cial spaces but main­tain the essence of Rooms Can Moreno. Every one of the hous­es of the fam­i­ly Rooms Can Moreno has a spe­cial touch that makes it unique. In Rooms Can Moreno you will find a nordic style with spa­cious and white spaces and some gold details. Instead, in Viles Can Moreno the ath­mos­phere is so light­ing and very mediter­ranean with clear colours. Final­ly, Fin­ca Loft Can Moreno main­tains the struc­ture of a typ­i­cal major­can cot­tage with all the com­forts to enjoy the nature.

Most of your homes are locat­ed in Ses Salines. Please tell us, what is spe­cial at this place?

Ses Salines will hook you for many rea­sons: its envi­ron­ment, gas­tron­o­my and its peace­ful. You can enjoy all the plans with fam­i­ly, friends or part­ner. Every time I come back to Ses Salines after a few days out of house I always think that I’m a lucky man to liv­ing at the best place on earth. In addi­tion, liv­ing in Ses Salines and hav­ing the office here makes pos­si­ble to attent any peti­tion of the client at any time. To be able to offer a per­son­al, effec­tive and quick atten­tion is one of the keys to suc­cess of Rooms Can Moreno.

If my read­ers are inter­est­ed to book their hol­i­day in your homes, what should they con­sid­er before their trip to Ses Salines?

When you arrive at the house, I will rec­om­mend you some per­son­al advices to make your stay more pleas­ant. I will tell you the best places to vis­it around the town. But one of the most impor­tants things that I can tell you is to rent a car or a motor­bike in order to move around eas­i­ly and dis­cov­er all the mag­ic loca­tions near Ses Salines: Es Trenc, San­tanyí, Es Caló des Moro, Cabr­era…

One Day in Ses Salines, tell us your insid­er tips?

My per­fect day in Ses Salines starts at the morn­ing with a good break­fast at the ter­race or in the port of Colo­nia de Sant Jor­di enjoy­ing the views. Then, a lit­tle walk at the port or vis­it­ing some beach­es around there. There are some mag­nif­ic beach­es in Colo­nia de Sant Jor­di where you can relax and enjoy the day. At the after­noon, after tak­ing a dip in the pool, I like to take a walk in the mid­dle of the vil­lage and to have a glass of wine in one of the ter­races. And final­ly, go to din­ner at one of the restau­rants of the cen­ter of Ses Salines.

Dear Josep, thank you so much for your time and that you told us your own sto­ry. Don’t stop to fol­low your goals and keep it real. You have won­der­ful ideas.

2 Kommentare

  1. Liebe Schirin, ein sehr sym­pa­this­ches Inter­view. Jet­zt freue ich mich noch mehr bald live dort zu sein. Inte­ri­or ist ein gutes Auswahlkri­teri­um. Und Authen­tiz­ität. Das mag ich. ¡Has­ta pron­to! Viele liebe Grüße, Wencke

    • schmasonnen

      Ich freu mich so, dass Du in ein paar Tagen schon die Sonne geniessen kannst. Ich finde es ja so wichtig, dass meine Urlaub­sun­terkün­fte eher indi­vidu­ell sind. Große und anonyme Hotels wären für mich die Höch­st­strafe. Liebe Grüße an Josep.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.