Let’s meet in the real world Baby!

Und das hat so was von gut geklappt, obwohl wir ein ziem­lich bunter Haufen waren, aus sämtlichen Him­mel­srich­tun­gen kamen und von Jung bis Alt alles dabei war. Aber nun mal von vorne. Was war da eigentlich los, am vor­let­zten April­woch­enende. Zum 2. Mal haben Nina und Marc das Insta(dt)treffen in Weimar organ­isiert, eine Zusam­menkun­ft von Leuten, dessen Herz für das The­ma Inte­ri­or schlägt. Die einen bunt, die anderen schlicht, die einen laut, die anderen leise. Das The­ma: Umstylen, etwas Neues aus­pro­bieren, raus aus der Kom­fort­zone und bitte schön mit anderen Men­schen, denn zusam­men macht das gle­ich viel mehr Freude.

Also kamen wir zusam­men, aus dem Nor­den, Süden, Osten und West­en der Repub­lik. Zum Beschnup­pern hat das Orgateam die Frühankom­mer in eine Wein­bar gelockt. Sowieso, hat Weimar kuli­nar­isch einiges zu bieten, dazu später aber mehr. Der unge­plante Auf­takt in der Wein­bar war gelun­gen. Neben ein­er unglaublich guten Auswahl an köstlichen Weinen, gab es unschlag­bar gutes Essen und tolle Ken­nen­lernge­spräche. Zusam­men mit Ulrike, wir teil­ten uns die Schlaf­stätte von Fre­itag auf Sam­stag, kon­nten wir noch in den Genuss ein­er kleinen, aber feinen nächtlichen Stadt­führung von Chris­t­ian, auch bekan­nt als Herr Bartkauz kom­men. Nach ein­er kurzen Nacht ging es gle­ich weit­er, weit­er mit Essen. Wie gesagt, unser kuli­nar­isches Wohl kam nicht zu kurz. Bei gutem Kaf­fee, Stulle und Brioche in der Brotk­lappe näherten wir uns den Design Apart­ments, in denen das Instadt­tr­e­f­fen nun wirk­lich begin­nen sollte. Endlich war es soweit, das offizielle Come Togeth­er startete und es trudel­ten nun auch die restlichen Teil­nehmer ein. Eine kurze Begrüßung durch die Gastge­ber und es fol­gte, jawohl, ein Beitrag für das leib­liche Wohl. Wie gesagt, Weimar hat einiges zu bieten und so gin­gen wir in diese atem­ber­aubende Stadt und genossen im Café Car­o­line fein­ste Spargeltarte auf Som­m­er­salat mit Blu­men aus dem eige­nen Garten, aus Herders Garten um ganz genau zu sein. Ein Spazier­gang durch Weimar ist ein biss­chen wie ein Lehrgang durch die deutsche Klas­sikgeschichte: Goethe, Schiller und Herder, gefol­gt von Strauß, Niet­zsche und Bach, alle haben sie ihre Spuren in Straßen, Häusern und Gärten hin­ter­lassen. Das Instadt­tr­e­f­fen hat uns durch seinen Timetable und den damit ver­bun­den Spaziergän­gen auch die Schön­heit der Stadt und das ein oder andere mal auch die Eige­nart der Bürg­er auf ganz beson­dere Art näher gebracht.

Nun aber zurück, in den Apart­ments ging es los, mit dem ersten High­light: Anas­ta­sia von Stilz­i­tat hat uns in einem Live-Flower-Arrang­ing, sup­port­et durch 1000 gute Gründe und Käh­ler Design, die Kun­st des Blu­men­steck­ens näher gebracht. Ein zauber­hafter Moment, denn ihre Tipps und Ratschläge wur­den unter­malt durch ganz per­sön­liche Geschicht­en und Erin­nerun­gen aus ihrer Kind­heit.

 

 

Aufgeteilt in fünf Grup­pen, die in ihrer Beset­zung unter­schiedlich­er nicht sein kon­nten, ging es los mit dem Stylen fünf ver­schieden­er Eck­en, dem #instafriendsstyle­to­geth­er. Die bunte Mis­chung war gut, denn Auf­gabe war auch aus sein­er Kom­fort­zone rauszukom­men, was Neues zu wagen. In mein­er Gruppe mit dem The­ma #walldec­o­ra­tion, waren wir uns nicht immer einig, da wan­derte ein Stuhl stetig hin und her. Aber zum Ende ist das Ergeb­nis per­fekt. Wun­der­bare Pro­duk­te wur­den für ein wuseliges, lebendi­ges, kom­mu­nika­tives und fröh­lich­es Umstyling zur Ver­fü­gung gestellt und das ein oder andere ste­ht jet­zt auch auf mein­er Wun­schliste. Zum Ende ist ein ganzes Apart­ment in einem völ­lig neuem Ambi­ente ent­standen und ich wage zu behaupten, dass jed­er, wirk­lich jed­er sich hier irgend­wie wieder find­et. Hier sind die Ergeb­nisse:

 

 

 

Ja es hat was magis­ches, wenn fremde Men­schen, die sich vorher fast nur dig­i­tal begeg­neten, zusam­men kom­men, um etwas zu stylen. Allen gemein die große Begeis­terung für schönes Wohnen, ganz unter­schiedlich und indi­vidu­ell. Auch wenn es sich anfühlt, als ob man sich ken­nt, ist das Zusam­menkom­men doch nochmal was anderes, was ganz wun­der­bares, das man erleben muss, um es nach vol­lziehen zu kön­nen.

Zurück zum Stun­den­plan. Nach der Shoot­ing Time ging es ins Hotel. Genächtigt haben wir im Rus­sis­chen Hof und natür­lich waren hier auch schon Liszt, Wag­n­er und co. Es gibt glaube ich kein Haus in Weimar, in dem kein Dichter oder Denker seine Spuren hin­ter­lassen hat. Auss­er in den Des­ig­na­part­ments, hier hin­ter­lassen Andere nun ihre Spuren. Bevor dieser erste Tag zu Ende ging, gab es noch ein erfrischende Trend Lec­ture COLOR mit Mon­ja von Kolorat. Es fol­gte dann ein ganz beson­deres Din­ner, geza­ubert von der zauber­haft ver­rück­ten Syl, zusam­men an ein­er großen Tafel mit unglaublich leck­erem Roséwein der Weimaraer Wein­bar. Ein wun­der­bar­er Abschluss des Tages.

 

Nach ein­er weit­eren kurzen Nacht wur­den wir am näch­sten Mor­gen durch die Bauhaus Uni­ver­sität geführt, dies­mal auf den Spuren von Schlem­mer, van de Velde und Gropius. Zum Abschluss gab es einen Work­shop von und mit Jes­si­ca aka Stad­tel­ster. Es wurde gestem­pelt und gebügelt und es ent­standen wun­der­bare Küchen­tüch­er und Kopfkissenbezüge. Jed­er Stück ein Einzel­stück mit Wieder­erken­nungswert.

Und so langsam ging es zu Ende, das zweite Insta(dt)treffen in Weimar. Mir fiel es schw­er, das Ende auch bei mir einzuläuten, denn diese drei Tage waren wie ein Urlaub mit  Fre­un­den, mit Gle­ich­gesin­nten, mit wun­der­baren Geschicht­en, viel Spaß an der Sache und auch voller inspir­eren­der Gesprächen, auch mit Tief­gang. Es war mir eine große Freude, der Weg hat sich gelohnt und ja, es wird ganz bes­timmt irgend­wo ein Wieder­se­hen geben. Bis dahin seid mutig und macht es uns nach: Let’s meet in the real world baby! Danke Marc und danke Nina, für diese wun­der­bare Zeit.

 

Spon­soren des Insta(dt)treffens in Weimar:

@pfeffersackundsoehne @freundts  @jolg_industriallamps  @nicenicenice  @sisu_brand @weldundco
@1000gutegruende @blomus_de @kahlerdesign @authentics_official @gurilla_artstudio @designwe.love @breuerbono @northern.no
@tatjanafarkas @kloqclocks @caussadesign @_stylegreen
@conceptstore_dasschoeneleben @honigbaum_ @naturenerds_de @frldiehl @moka4you bauhaus_uni @bestwesterncentraleurope @lemonaid @kolorat

1 Kommentare

  1. Anonym

    Mit Freude habe ich deine Ein­drücke und Erleb­nisse gele­sen. Wie schön alles von A bis Z. Bes­timmt wird dieses Tre­f­fen allen noch lange in Erin­nerung bleiben. Liebe Grüsse Daniela /celin-block­home

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.