Blättergirlande

Nein, hier ist noch nicht Wei­h­nacht­en. Hier gibt’s erst mal noch ne ordentliche Por­tion Herb­st. Der Novem­ber ist so grau und dunkel, da kom­men ein paar far­ben­fro­he Blät­ter zur recht­en Zeit. Ger­ade jet­zt strahlen die Bäume in unglaublich himm­lis­chen Farb­nu­an­cen und obwohl ich kein Fan von Rot­tö­nen in meinen vier Wän­den bin, diesen Monat mache ich eine Aus­nahme.

 

Ihr seid bes­timmt auch viel unter­wegs, spazieren, joggen oder Fahrrad­fahren. Auf unseren Wegen ste­hen so einige Schätze und so sam­meln wir immer fleißig Blät­ter und pressen sie anschließend.

Ein biss­chen Fin­ger­spitzenge­fühl und die Blät­ter hän­gen an ein­er Schnur. Legt Euch die Blät­ter vorher zurecht, dann geht es schneller und ihr müsst nicht wieder neu anord­nen. Die Girlande habe ich mit Mask­ing Tape aufge­hängt, ver­hin­dert Löch­er in der Wand. Nimmt am besten eine Wand, an der son­st nichts hängt, so wirken sie bess­er und ihr müsst nicht viel um deko­ri­eren.

Und wenn der Novem­ber um ist, kön­nt ihr die Blät­ter durch etwas Win­ter­lich­es tauschen, wie zum Beispiel Euka­lyp­tus­blät­ter oder Buchs­baumzweige.
Aber bis dahin darf der Herb­st noch in vollen Zügen unser Haus schmück­en.

2 Kommentare

    • Liebe Anette, danke für die lieben Worte und ja Du hast Recht, da kom­men bei mir auch immer Kind­heit­serin­nerun­gen auf. Ähn­lich wie beim Blu­men pressen.
      Sei ganz lieb gegrüßt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.