Glücksfund

Es ist mal wieder Zeit für eine unglaubliche Geschichte glück­lich­er Möbel­funde. Ihr erin­nert Euch, hier habe ich die neue Kolumne ges­tartet und es geht endlich in die näch­ste Runde. Dieser Post wartet schon lange darauf veröf­fentlicht zu wer­den, aber wie das so ist. Das Leben 1.0 holt einen manch­mal ein und es gibt wirk­lich Wichtigeres. Aber jet­zt freu ich mich wirk­lich sehr, dass Daniela Zeit gefun­den hat von ihrer Geschichte zu bericht­en. Daniela aka Wun­derblu­men habe ich wie so viele “Wegge­fährten” über SoLebIch ken­nen gel­ernt und seit einiger Zeit beein­druckt sie auch mit ihren wun­der­schö­nen Bildern auf Insta­gram über 19.000 Fol­low­er. Meis­tens lichtet sie wun­der­schöne Blu­men oder toll zusam­mengestellte Prints ab oder sie hält den Moment ein­er kleinen Pause fest, der auch mich beim Anblick zu völ­liger inneren Ruhe kom­men lässt. 
Vor einiger Zeit hat sie dann mit einem, nein sog­ar zwei neuen Möbel­stück­en ihren Feed geschmückt. Aber seht und hört selb­st.


Liebe Daniela, wer und was steckt hin­ter Wun­derblu­men?
Ich heiße Daniela und lebe mit mein­er Fam­i­lie in einem alten Fach­w­erkhaus. Unser Zuhause ist mein Rück­zug­sort und an diesem mag ich es gerne schön haben. Ich liebe san­fte Pastell­far­ben in der Kom­bi­na­tion mit weiß und ein wenig schwarz. Alte Möbel mit Geschichte in Kom­bi­na­tion mit schö­nen Design­klas­sik­ern oder neuen schlicht­en Möbeln wie denen wie z.B. von Hay haben es mir ange­tan.

Und wie bist Du an diese wun­der­schöne Mid-Cen­tu­ry Kom­mode gekom­men?
Ich habe schon lange eine alte Mid­cen­tu­ry-Kom­mode gesucht und kon­nte mich aber wegen der gestiege­nen Preise immer nicht so richtig entschei­den. Da ich um die Schätze in unser­er alten Schule weiß, habe ich ein­fach mal unseren net­ten Haus­meis­ter gefragt, ob er wüsste, ob ich sowas hier find­en kann. Dann ging es ziem­lich schnell (hätte ich nicht gedacht). Ich arbeite in ein­er alten Schule und da kann man so manche Fund­stücke, die kein­er mehr haben will oder entsorgt wer­den sollen, find­en. Die Kom­mode stand im Keller voll­gepackt mit Far­beimern. Sie sollte über lang oder kurz entsorgt wer­den. 
Und neben der Kom­mode ste­ht seit kurzem ein neuer “alter” Rat­tans­es­sel und auch hierzu gibt es eine Geschichte?
Der alte Korb­stuhl stand in unserem Garten­schup­pen. Den Garten haben wir let­ztes Früh­jahr über­nom­men und es scheint, als hätte der alte Stuhl auf mich gewartet. Ich habe ihn entstaubt und etwas auf Vor­der­mann gebracht und dann durfte er einziehen. Ich mag meine Fund­stücke; ger­ade in der Kom­bi­na­tion mit neuem schlicht­en Design, wie dem Hay-Tray.
Foto­cre­d­it: Wun­derblu­men
Ich glaube es gibt noch so einige Schätze in unseren Schulen, die nur darauf warten ent­deckt zu wer­den. Lieben Dank für Deine Bilder und Deine Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.