Junge Junge …

… bist Du groß gewor­den. Und Dein Zim­mer? Oh je, Du brauchst ein größeres Bett und einen größeren Schrank und noch viel mehr… 
Ach her je, wann ist das denn passiert? Das Babyz­im­mer ist ja gar nicht mehr up to date. So ähn­lich war eines Tages die Erken­nt­nis als ich mit dem kleinen Mann, der gar nicht mehr so klein ist, ver­sucht habe, Ord­nung in das Spielzeugchaos zu brin­gen. Und nach­dem sich unser Wun­sch erfüllt hat und der kleine Mann, bald großer Brud­er wird, war er sofort Feuer und Flamme für das Auf­pim­pen seines Reich­es, um dann die geliebten Möbel für die kleine Schwest­er abzugeben.
Zunächst wurde das Bett aus­ge­tauscht, denn das Baby­bett war mit seinen 1,40m viel zu klein gewor­den. Aus der Tool­box ist dann ein neues Bett ent­standen, ganz nach den Wün­schen und Des­ig­nansprüchen der Mama und dem kleinen Mann.

Und wie ihr seht ist auch Farbe an die Wand gekom­men. Eigentlich ein No Go im Hause Schma­son­nen, denn ich schwöre ja auf weiße Wände, gepaart mit Holznu­an­cen und bun­ten Acces­soires. 
Doch dann ent­deck­ten wir die stein­blaue Schön­heit, eine Farbe deren Namen sofort in das neue  Jun­gen­z­im­merkonzept gepasst hat. Doch die ganzen Wände in den neuen Farbton zu tauchen schien mir zu viel des Guten zu sein und so enstand die Idee geometrische For­men an die Wand zu brin­gen. 

Diese wun­der­schöne alte Casala Schul­bank aus den 60er Jahren stammt aus ein­er Schule in Ibben­büren und ist der ganze Stolz des kleinen Mannes. Schon zahlre­iche Kunst­werke sind hier an dem Tisch ent­standen. 
Heute haben wir beim Schwe­den weiße Bas­tel­sterne ergat­tert, die dem­nächst einen bun­ten Farb­strich abbegkom­men wer­den und dann die weißen Flächen schmück­en sollen. 
Neben einem großen Bett darf der große Schrank natür­lich nicht fehlen. Hier haben wir uns für ein Schranksys­tem von raumplus entsch­ieden und auf die Türen die Rush Hour Tapete der Ferm Liv­ing Kollek­tion tapeziert. Passt doch super zum kühlen Blau­ton, oder?

Neben dem Schrank haben wir uns für ein Regal entsch­ieden, um das ganze Spielzeug und die Büch­er zu ver­stauen. 

Ein Jun­gen­z­im­mer zu gestal­ten ist mein­er Mei­n­ung nach gar nicht so ein­fach. Das ange­sagte schwarz-weiß Konzept, welch­es mit­tler­weile ja schon Stan­dard in den sozialen Medi­en gewor­den ist, überzeugt mich für ein Kinderz­im­mer nun gar nicht und ander­seits wollte ich aber auch nicht nur auf das klas­sis­che rosa-blau Far­bkonzept zurück­greifen. Nun ist es irgend­wie ein Mix gewor­den und vor allem der kleine Mann ist Hap­py mit seinem neuen Kinderz­im­mer. Und auch wenn für mich die Umgestal­tung vom Babyz­im­mer zum Kinderz­im­mer zugle­ich ein biss­chen Abschied bedeutet, denn mein Baby ist nun ein richtiger Junge, freue ich mich zugle­ich über dieses Ergeb­nis.
Nun geht es an die Arbeit für das Babyz­im­mer, denn lange ist es nicht mehr, bis der neue Fam­i­lien­zuwachs bei uns sein wird. Habt eine feine Woche und bis ganz bald.

12 Kommentare

  1. So so schön!!! Bis ins Detail, so liebevoll und ein­fach gut… da kann man/kleiner Mann sich nur wohl fühlen!

    Liebe Grüße + alles Gute für Dich ♥ die Kugel, Euch! : )

  2. Das Zim­mer sieht klasse aus! Gefällt mir sehr gut 🙂
    Und ja, es ist echt schwierig ein Jun­gen­z­im­mer ohne das typ­is­che Blau einzuricht­en. Aber du hast es gut gelöst.
    Liebe Grüße
    Anette

  3. So so schön!
    Mir gefällt ganz Vieles, äh naja ALLES.
    Die Wand mit den Dreieck­en und der ferm liv­ing Tapete, ein­fach nur toll.
    Der Schreib­platz sowas von niedlich.
    Ein traumhaftes Jun­gen­z­im­mer!
    Viele liebe Grüße
    Christin

  4. Hal­lo !
    Soooo ein schönes Kinderz­im­mer ! Ich bin hin und weg !
    Da wird sich Dein Sohn bes­timmt wohl fühlen !
    Liebe Grüsse,
    Anja

  5. Oh das sieht alles so schön aus. Wir müssen auch bald umdenken und deswe­gen muss ich ein­fach fra­gen woher dieses tolle Bett wohl ist.

    Lieb­st,
    Bell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.